Alles für eine Tonne Müll – Gefahrguteinsatz mit Großaufgebot im Deichvorland

Datum: 22/02/2021 
Alarmzeit: 16:32 Uhr 
Art: Gefahrgut  
Einsatzort: Neu Wendischthun 


Einsatzbericht:

Im Deichvorland bei Neu Wendischthun wurde in einem Seitenarm der Elbe ein Fass entdeckt. Da auf dem Behälter Gefahrstoffaufkleber erkennbar waren, erkundete der Bleckeder Stadtbrandmeister die Lage. Er entschied sich für eine Kontrolle durch die Gefahrgutgruppe.

Für den Gefahrguteinsatz wurden neben den Gefahrgutgruppen Bleckede und Dahlenburg auch Kräfte aus dem Amt Neuhaus sowie der ABC-Zug und der Gefahrgutzug der Kreisfeuerwehr alarmiert.

Die Gefahrstoffaufkleber deuteten auf einen gesundheitsschädlichen Gefahrstoff hin. Einsatzkräfte in Schutzanzügen mussten sich mit einem Schlauchboot den Weg zum Fass durch das Eis „freibrechen“.

Insgesamt waren über 120 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle und an den Bereitstellungsplätzen der Facheinheiten eingetroffen.

Nach der Bergung des Fasses war der Inhalt schnell Identifiziert: Es handelte sich um Abfall.
Die einzigen Gefahrstoffe in dem Abfalleimer waren zwei Behälter mit Motoröl.
Die Wasserschutzpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz:
Feuerwehr(en)/ Einheiten:
FF Bleckede (E-Nr. 09)
FF Garlstorf (E-Nr. 03)
FF Garze (E-Nr. 01)
FF Neuhaus
KOM-Gruppe
Gefahrgut-Gruppe Stadt Bleckede
Gefahrgutgruppe SG Dahlenburg
Gefahrgutzug Kreisfeuerwehr Lüneburg
ABS-Zug Kreisfeuerwehr Lüneburg
Rettungsdienst

 

Bericht/Fotos: Feuerwehr Stadt Bleckede (www.feuerwehren-stadt-bleckede.de)-Pressesprecher Carsten Schmidt