B4Y – Dachstuhlbrand

Datum: 15/12/2020 
Alarmzeit: 22:05 Uhr 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Nüdlitz 


Einsatzbericht:

Am Abend des 15.12. um 22:05Uhr wurden der zweite Zug der Samtgemeindefeuerwehr und die Feuerwehr Dahlenburg zu einem Dachstuhlbrand mit Menschenleben in Gefahr nach Nahrendorf/ Nüdlitz alarmiert.
Noch auf der Anfahrt wurden durch den Einsatzleiter Marc Bergmann (stellv. Gemeindebrandmeister) die Feuerwehr Lemgrabe-Dumstorf und die Feuerwehr Bleckede mit der Drehleiter nachgefordert.
Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnten sich alle Bewohner des Hauses bereits aus dem Gebäude retten, sie wurden durch die Feuerwehr betreut und an den Rettungsdienst übergeben, der mit 4 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und der Örtlichen Einsatzleitung Rettungsdienst vor Ort war.
Es wurden 5 Patienten durch den Rettungsdienst betreut und untersucht, zwei Personen mussten mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in das Klinikum nach Lüneburg transportiert werden.
Im Verlauf des Einsatzes wurden alle verbliebenen Feuerwehren der Samtgemeinde Dahlenburg alarmiert, da ein hoher Bedarf an Atemschutzgeräteträgern absehbar war.
Außerdem stellte die abgelegene Lage des Objekts die Feuerwehren vor das Problem einer ausreichenden Wasserversorgung.
Um den Bedarf an Löschwasser zu decken, wurde eine landwirtschaftliche Feldberegnungsanlage genutzt und ein Pendelverkehr mit Löschfahrzeugen eingerichtet, um das Wasser aus entfernten Hydranten an die Einsatzstelle zu transportieren. Hier wurde zur Unterstützung auch die Feuerwehr Reinstorf mit dem Schlauchwagen alarmiert.
Während des laufenden Einsatzes wurde eine weitere Rauchentwicklung im Bereich Dahlenburg gemeldet, daraufhin wurden zwei Löschfahrzeuge von der Einsatzstelle dorthin entsandt, hier konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden, es handelte sich nur um Wasserdampf aus einer Trocknungsanlage.
Nach umfangreichen Löschmaßnahmen mit u.a. 6C-Rohren, einem Wenderohr der Drehleiter und einem Nebellöschsystem konnte um 01:00 Uhr Feuer unter Kontrolle und nach weiteren Nachlöscharbeiten und Schaumeinsatz um kurz nach 03:00Uhr dann Feuer aus gemeldet werden.
Nach Abschluss der Brandbekämpfung verblieb eine Brandwache bis Sechs Uhr am Einsatzort. Am Vormittag wurde die Einsatzstelle erneut kontrolliert und dann an den Besitzer übergeben.
Im Einsatz waren:
Feuerwehr Nahrendorf- Oldendorf
Feuerwehr Pommoissel
Feuerwehr Tosterglope
Feuerwehr Kovahl
Feuerwehr Boitze
Feuerwehr Dahlenburg
Feuerwehr Lemgrabe-Dumstorf
Feuerwehr Gienau
Feuerwehr Harmstorf-Köstorf
Feuerwehr Ellringen
Feuerwehr Dahlem
Feuerwehr Bleckede
Feuerwehr Reinstorf
Gemeindebrandmeister
1. und 2. Stellv. Gemeindebrandmeister
Gemeindepressewart
FTZ
Polizei Lüneburg
Rettungsdienst
OrgL/LNA

H-RTW

ASB Kreisverband Lüneburg
Energieversorger
Personalstärke Feuerwehr: 202
Personalstärke Rettungsdienst: 10